Donnerstag, 1. Dezember 2016

Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel

Gerade in der kalten dunklen Jahreszeit, wenn Erkältungskrankheiten und verschiedene Infekte verstärkt auftreten, greifen viele Menschen zu freiverkäuflichen Vitaminpräparaten und Nahrungsergänzungsmitteln um ihr Immunsystem zu stärken. Dabei sollte allerdings jeder beachten, dass es durchaus möglich ist, Vitamine überzudosieren. In erster Linie kommen dabei die festlöslichen Vitamine D3, E, K und A in Betracht. Hier wird der Überschuß, den der Körper nicht gleich benötigt nicht ausgeschieden sondern gespeichert, so dass es zu einer Überdosis an Vitaminen kommen kann. Diese kann durchaus zu gesundheitlichen Störungen - einer Hypervitaminose führen. Die Symptome, die durch einen solchen Vitaminüberschuß entstehen können, reichen von allgemeinen Unwohlsein bis hin zu akuten Vergiftungserscheinungen.

Zudem können in den einzelnen Präparaten Trägerstoffe enthalten sein, die Unverträglichkeiten auslösen können. Auch in Nahrungsergänzungsmitteln finden sich oft eine Vielzahl von verschiedenen Stoffen, die nicht immer gesundheitlich unbedenklich sein müssen.

Grundsätzlich gilt, dass eine Zufuhr von Vitaminen und auch von Mineralstoffen und Spurenelementen nur dann sinnvoll ist, wenn ein tatsächlicher Bedarf besteht. Um diesen Bedarf zu ermitteln, sollten sowohl die Ernährungsweise wie auch die täglichen Anforderungen berücksichtigt werden. Für die Auswahl der für Sie richtigen Präparate und hinsichtlich der Dosierung sollten Sie sich an Ihren Hausarzt oder Ihren Heilpraktiker wenden.

Mittwoch, 23. November 2016

Bachblütentherapie

Dr. Edward Bach (1886 - 1936) war Arzt. Er entwickelte das Konzept der 38 verschiedenen Blütenmittel von dem jedes dieser Mittel einen bestimmten Gemütszustand darstellt. Bei dieser Behandlungsmethode wird der Patient ganzheitlich betrachtet. Hier wird nicht die Krankheit und deren Symptome behandelt sondern der Gemütszustand des Patienten.
Dr. Bach ging davon aus, dass jeder Krankheit ein negativer Seelenzustand des Menschen zugrunde liegt. Würde dieser geheilt, so könne auch der physische Körper heilen.

“Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern einzig und allein ein Korrektiv - ein Werkzeug, dessen sich unsere eigene Seele bedient, um uns auf unsere Fehler hinzuweisen, um uns vor grösseren Irrtümern zurückzuhalten, um uns daran zu hindern mehr Schaden anzurichten – und um uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichts zurückzubringen, von dem wir nie hätten abkommen sollen.” (Dr. Edward Bach)

Bachblüten können angewendet werden sowohl bei körperlich-gesundheitlichen Beschwerden wie auch bei seelischen Symptomen, wie z.B. Ängsten, dem Gefühl der mangelnden Abgrenzung und Intoleranz. Der Einsatz zur Behandlung von Kindern und Tieren ist möglich. Die Blütenmittel können begleitend zu anderen Behandlungsverfahren  angewendet werden.

Montag, 31. Oktober 2016

Vegetarische oder vegane Ernährung

Es gibt heute so viele unterschiedliche Meinungen, wenn es darum geht die richtige Ernährungsweise zu finden.
Der Ansatz reicht von vegetarischer Ernährung, die auch Milchprodukte und Eier enthält, über die vegane Ernährung, bei der keine tierischen Produkte zugeführt werden bis hin zu Paleo Diät, die zwar Fleisch und Fisch zuläßt, dafür aber weder Getreide noch Hülsenfrüchte. Dazu finden sich zahlreiche Diätvorschläge zum Aufbau oder Entgiften des Körpers. Es stellt sich irgendwann die Frage, welche Ernährungsweise denn nun die richtige sei. Braucht der Mensch wirklich Fleisch oder tierische Produkte um seinen Körper gesund zu erhalten oder ist der Verzicht darauf die gesündere Variante?

Grundsätzlich kann man sagen, dass es darauf keine allgemeingültige Antwort gibt. Jeder Mensch hat einen individuellen Bedarf an Nährstoffen. Um diesen zu ermitteln sollten in erster Linie die Lebensweise, die täglichen Anforderungen durch z.B. Arbeit oder sportlichen Aktivitäten sowie die gesundheitlichen Voraussetzungen berücksichtigt werden. Daher kann die Frage nach der richtigen Ernährung für jeden Menschen nur individuell beantwortet werden.

Bei der Auswahl der für Sie passenden Ernährung helfe ich Ihnen gern im Rahmen eines beratenden Gesprächs.

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Spirituelle Programmierung


Die menschliche Persönlichkeit kann ausgesprochen vielschichtig sein. Jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens eine Vielzahl von Verhaltensmustern gelernt bzw. übernommen, die für seine Entwicklung sowohl hilfreich wie auch hinderlich sein können.

Bei der von mir entwickelten Behandlungsmethode können unter Einbeziehung des universellen göttlichen Bewusstseins sowohl körperliche wie auch seelische Beschwerden angesprochen werden. Das spirituelle Programmieren ist eine geistig-mentale Behandlungsmethode.

Die Besonderheit dabei ist, dass Sie im Rahmen der Konsultation ein individuelles Programm erhalten, dass Sie selbst, auch Zuhause, anwenden können. Das bedeutet, dass ich als Behandlerin nicht energetisch eingreife, sondern meinen Patienten eine individuelleTechnik zur Selbstbehandlung vermittle.

Über weitere Details informiere ich Sie gern individuell in einem persönlichen Gespräch.
Mehr Informationen zu meinem Angebot finden Sie unter: http://heilpraxis-caspary.de

Ich weise darauf hin, dass die hier aufgeführte Behandlungsmethode wissenschaftlich nicht nachgewiesen ist. Ein Heilungsversprechen gebe ich nicht. Einen Erfolg der Heilbehandlungen kann ich nicht garantieren.

Schimmelpilze - die alltägliche Gefahr

Schimmelpilze und deren Sporen sind überall zu finden. Es gibt kaum einen Ort an den sie nicht gelangen können. Sie befinden sich sowohl in der Natur wie auch in Wohnräumen und in und auf Nahrungsmitteln. Ihr bevorzugtes Ziel sind organische Stoffe und Materialien. Diese werden besiedelt, mit dem feinen Pilzfäden durchdrungen und allmählich zersetzt. Schimmelpilze sind ausgesprochen widerstandsfähig.

Das, was sie für Menschen und Tiere so gefährlich macht, sind nicht nur Allergene, sondern in erster Linie Schimmelpilzgifte, sogenannte Mykotoxine. Dabei handelt es sich um Stoffwechselprodukte, die die Pilze bei der Zersetzung der besiedelten Stoffe absondern und die bereits in kleinen Mengen toxisch wirken. Da Schimmelpilze so allgegenwärtig sind, stellen Sie eine oft unterschätzte gesundheitliche Gefahr im Alltagsleben dar.

Die gesundheitlichen Symptome sind ausgesprochen vielfältig und können leicht mit anderen Erkrankungen verwechselt werden (z.B. mit chronischen Infektionskrankheiten, wie Borreliose).

Anzeichen einer Schimmelpilzvergiftung (Mykotoxikose) können sein:
- Infektanfällligkeit
- Müdigkeit, Erschöpfungszustände
- Atemwegserkrankungen
- Schwindel
- Muskelkrämpfe
- Rückenschmerzen
- Migräne
- Herzrhythmusstörungen
- Hautausschläge
- Vergeßlichkeit
- depressive Verstimmungen
- Angstzustände
- Tinnitus
und vieles mehr

Die bevorzugten Plätze im Wohnbereich sind beispielsweise:
- Tapeten, besonders an Außenwänden
- Erde in Blumentöpfen
- Waschmaschine (Dichtungsgummis)
- Überlauf des Waschbeckens
- Silikonabdichtungen im Bad
- im Geschirrspüler (oft an den Seiten der Tür)

Um die gesundheitlichen Risiken durch Schimmelpilze zu reduzieren, ist es notwendig, befallene Stellen ausfindig zu machen und entsprechend zu reinigen. Leider können besiedelte Materialien oft nur noch entsorgt werden.

Als Heilpraktikerin berate ich Sie gern individuell über Naturheilverfahren, die bei oder nach einer Schimmelpilzbelastung in Frage kommen.